Zu den am häufigsten vorkommenden Schäden an Gebäuden zählen u.a. Rissbildungen, Feuchtigkeitsschäden, Verdacht auf Schimmelpilzbefall, Kontamination durch Gefahrstoffe usw.

Neben den offen sichtbaren Schäden unterscheidet man verdeckte Schäden, die häufig erst mit zunehmendem Gebäudealter auftreten (Materialschwächen, Setzungen etc.) oder auch Schäden, die oft gar nicht erkannt werden, weil sie mit dem verwendeten Baustoff ins Gebäude eingetragen wurden (Asbest, PCB, Formaldehyd, Holzschutzmittel etc.).

Hier bieten wir Ihnen als qualifizierte und zertifizierte Sachverständige lösungsorientierte Vorgehensweisen. Unsere Arbeitsweise gliedert sich in verschiedene Phasen, die in Abhängigkeit vom Schadensbild stehen können:

  • Anamnese (Aufnahme der Gebäudedaten zu Entstehung, Eigenschaften, Entwicklung und Veränderung des Baukörpers)
  • Diagnostik (Summe aller notwendigen Untersuchungen im und am Objekt zur Ermittlung möglicher Schadenursachen
  • Befund (Ermittlung und Dokumentation einer klar definierbaren Schadenursache)
  • Therapie (Festlegung der Maßnahmen zur Schadensanierung)

Baubiologie

Die Baubiologie umfasst die Beziehung zwischen dem Menschen und der gebauten Umwelt. Dazu gehört ebenso die Analyse und Entfernung von Schadstoffen, als auch die Beratung bei zukünftigen Bauvorhaben.

Feuchte Mauern können auf Dauer gesundheitsschädliche Folgewirkungen in Form von Schimmelpilzen oder Hausschwämmen hervorrufen. Darum führen wir für Sie eine Laboruntersuchung durch. Damit werden die vorkommenden Pilze bestimmt und auf Ursache und Gefährlichkeit eingeschätzt.

Darüber hinaus führen wir baubiologische Untersuchungen auf Wohnraumgifte an Ihrem Objekt durch. Auf dem Gebiet der Vermeidung von Elektrosmog haben wir ebenfalls langjährige Erfahrung und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir informieren Sie sehr gern über weitere Themen der Baubiologie.